Schwimmbrillen Triathlon

mit 180 Grad Gesichtsfeld für sehr guten Blick. Im Freigewässer muss man sich öfter orientieren und schaut schräg nach vorne, dies erfordert eine gebogenes Glas. Triathlon Schwimmbrillen unterscheiden sich von normalen Schwimmbrillen durch das gewölbte Glas. Dadurch wird ein 180 Grad Gesichtsfeld erreicht. Besonders beim Wettkampf ist damit die Orientierung einfacher. Im Gegensatz zum Schwimmen im Schwimmbad, muss man sich beim Triathlon im See immer wieder orientieren und schaut schräg nach vorne. Deswegen empfehlen wir eine Triathlon Schwimmbrille im Training und im Wettkampf anzuziehen. Bei den Triathlon Schwimmbrillen gibt es zwei unterschiedliche Systeme:

1. Schwimmbrille mit zwei Gläsern mit  klaren, getönten oder verspiegelten Gläsern. Für den Wettkampf empfehlen wir verspiegelte Gläser. Die Wettkämpfe beginnen in der der Regel am Morgen und bei aufsteigender Sonne wird man oft geblendet.
Die blueseventy Hydravision Triathlon Schwimmbrille hat besonders stark und lang gebogene Gläser und ist mit den blau getönten Gläsern für alle Einsatzzwecke geeignet. Verspiegelte Brillen haben eine stärkere Tönung und sind optisch sehr ansprechend.  Bei Regen oder starker Bewölkung ist eine Brille mit klaren Gläsern von Vorteil.

2. Triathlon Schwimmbrillen mit einem Glas. Diese Brillen sehen einer Taucherbrille sehr ähnlich, bieten jedoch sehr wenig Wasserwiderstand. Diese Schwimmbrillen bieten noch mehr Sicht  und haben den Vorteil, dass sich der Anpressdruck der Brille auf das Gesicht besser verteilt. Das bedeutet, dass man fast keinen Druck um die Augen herum spürt, im Gegensatz zu den Schwimmbrillen mit zwei Gläsern. Zu empfehlen ist die Aqua Sphere Vista mit getöntem oder klarem Glas.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 15 von 15